"Ich war gerade vom Dorf in die Stadt gezogen, mein Bafög war abgelehnt worden, eine schmerzhafte Trennung lag hinter mir. Als ich dann anfing, mit Pilzen zu experimentieren, wurde ich psychotisch. Meine besten Freunde verdächtigte ich, Böses gegen mich zu planen. Ich verlor die Orientierung. Inzwischen bin ich wieder gut drauf, habe viel über mich gelernt und auch die langjährige Depression meiner Mutter verarbeitet. Bei einem meiner ersten Auftritte in der Schule habe ich meine WG kennen gelernt. Inzwischen bin ich neu verliebt und habe einen Studienplatz als Schauspieler. Einer meiner Lieblingsfilme zu unserem Thema ist: Das weiße Rauschen".